Datenschutzhinweise und Impressum Allgemeine Geschäftsbedingungen und Dienstleistungspreise der Christian Friedrich Oder IT-Partner der Ärzte GmbH   1. Geltungsbereich a) Mit Vertragsabschluß bzw. Lieferung werden diese Bedingungen als für beide Seiten verbindlich anerkannt. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten als ausdrücklich ausgeschlossen. b) Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie vom Lieferer schriftlich bestätigt sind. 2. Angebot und Lieferung Angebote sind generell freibleibend, i.d.R. sind angebotene Hard- und Softwarekonfigurationen 2 Wochen wie angeboten bestellbar.Die Lieferzeit beträgt im Normalfall zwei bis drei Wochen. Sofern nicht anders vereinbart, trägt der Empfänger die Versand-, Anlieferungs-, Verpackungs- und Installationskosten. Bei Nichteinhaltung von Lieferterminen hat der Besteller keinen Anspruch aufSchadensersatz. Gegebenenfalls kann Gleichwertiges geliefert werden. Wenn höhere Gewalt eintritt, kann der Lieferer vom Vertrag zurücktreten. Hardware, welche besonderen gesetzlichen o.ä. Regelungen, z.B. Medizinproduktegesetz, entsprechen muss, muss vom Kunden entsprechend angefordert werden. Die Verantwortung zur Einhaltung dieser Gesetzte trägt der Kunde. Im Normalfall wird Home- oder Officehardware geliefert. 3. Zahlung Sofern nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, ist der Rechnungsbetrag nach Rechnungserhalt netto zu bezahlen. Der Besteller ist berechtigt, Gegenforderungen aufzurechnen. Ein Zurückzahlungsrecht ist ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Zahlungsverzug ist der Lieferer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 3% über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. 4. Gefahrenübergang Mit Versandbeginn geht jegliche Haftung auf den Besteller über. Auf Wunsch des Bestellers wird die Sendung vom Lieferer gegen Transportschäden versichert. Die Kosten trägt der Besteller. 5. Eigentumsvorbehalt Der Lieferer behält sich das Eigentum an der von ihm gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung seiner Forderungen vor. Eine Verpfändung oder Sicherungsübertragung ist nicht gestattet. 6. Gewährleistung Die Gewährleistungsfrist für Hard- und Softwareprodukte beträgt, sofern nicht anders vereinbart, 24 Monate ab Lieferdatum. Grundsätzlich wird nur die Gewährleistung in dem Umfang gewährt, wie sie vom jeweiligen Hard- oder Softwarehersteller dem Lieferer gewährt wird. Darüber hinausgehende Dienstleistung und vor Ort Anfahrt wird nach Aufwand getrennt berechnet. 7. Mängel und Haftungsausschluß Die Ware ist unverzüglich nach dem Eintreffen am Bestimmungsort zu prüfen. Die Lieferung gilt als angenommen, wenn nicht binnen 8 Tagen nach Eintreffen eine Mängelliste beim Lieferer eingeht. Die Haftung des Lieferers ist in jedem Fall in der Höhe maximal auf den Kaufpreis des jeweiligen Liefergegenstandes begrenzt. Darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere für Folgeschäden, sind ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Arbeiten an EDVAnlagen hat der Kunde die Pflicht zur sachgerechten Datensicherung. Eine Haftung für Schäden aus Datenverlust ist generell ausgeschlossen. Eine Haftung für Vermögensschäden ist generell ausgeschlossen (außer eine gesetzliche Regelung schließt diesen Ausschluß aus, z.B. bei Vorsatz) 8. Software Bei Erstellung und Bearbeitung von Programmen durch facherfahrene Mitarbeiter hat der Lieferer Vorkehrungen getroffen, um Fehler auszuschalten. Es kann trotzdem nicht ausgeschlossen werden, daß bei der Erstellung, Bearbeitung und Duplikation von